Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Ihr Vertragspartner ist:

 

Dipl.-Ing. Mateusz Szultk 

Franz-Liszt-Str. 6

D- 50825 Köln/Deutschland  

Steuernummer: 217/5291/5399

USt-IdNr.:DE286954025

 

I. Geltungsbereich:

 

1. Diese Geschäftsbedingungen von " Dipl.-Ing. Mateusz Szultk" (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

 

2. Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

3. Mit der Erteilung des Auftrages wird die ausschließliche Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen durch den Kunden anerkannt.

 

II. Vertragssschluss:

 

1. Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder postalisch gegenüber dem Verkäufer abgeben.

 

2. Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,
- indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder  
- indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
- indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert. 

 

3. Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

 

4. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

 

5. Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden.

 

6. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

 

7. Für den Vertragsschluss über das Online-Bestellformular steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

 

8. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können

 

9. Vom Kunden mündlich erteilte Aufträge und Auftragsänderungen bereits bestätigter Aufträge werden nur wirksam, wenn sie von dem Unternehmen schriftlich bestätigt sind.

 

III. Preise, Zahlungsbedingungen und Eigentumsvorbehalt:

 

1. Es gelten die im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses jeweils gültigen Preislisten des Unternehmens, sofern einzelvertraglich nichts anderes vereinbart wurde. Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben. Alle Preise sind in Euro angegeben. Fehlerhafte Auszeichnung bei den einzelnen Produktbeschreibungen behalten wir uns ausdrücklich vor.

 

2. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle).

 

3. Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden.

 

4. Rechnungen sind sofort nach ihrem Erhalt ohne jeden Abzug auf ein von dem Unternehmen angegebenes Konto zu leisten. Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarungen.

 

5. Das Unternehmen ist berechtigt Vorauskasse zu verlangen und erst nach Erhalt des gesamten Rechnungsbetrages Leistung zu erbringen.

 

6. Das Unternehmen behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bzw. bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

 

IV. Liefer und Versandbedingungen:

 

1. Die Lieferung der bestellten Produkte erfolgt über die im Online Shop angegebenen Versandwege. Versandkosten können den im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Preislisten für die Versandkosten des Unternehmens entnommen werden.

 

2. Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion, ist die in der Kaufabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

 

3. Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

 

4. Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

 

3. Die Lieferzeit verlängert sich angemessen bei zur fristgerechten Lieferung beeinträchtigenden Umständen durch höhere Gewalt. Der höheren Gewalt stehen gleich z.B.: Streik, Aussperrung, behördlich Eingriffe, Energie- und Rohstoffknappheit, unverschuldete Transportengpässe sowie unverschuldete Betriebsbehinderungen z.B.: durch Feuer-, Wasser- und Maschinenschäden und alle sonstigen Behinderungen, die bei objektiver Betrachtungsweise nicht von uns Schuldhaft herbeigeführt worden sind.

 

V. Mängelhaftung:

 

Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung

VI. Gewährleistung:

 

1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, solange es sich um ein Unternehmen handelt, die Ware unverzüglich nach dem Empfang zu prüfen und etwaige Fehler spätestens innerhalb einer Woche ab Zugang der Ware schriftlich zu reklamieren. Erfolgt die Reklamation nicht rechtzeitig, entfallen die Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers.

 

2. Bei fehlerhaften Produkten bzw. falscher Lieferung ist das Unternehmen nach seiner Wahl berechtigt, entweder einen Ersatz oder eine Nachbesserung vorzunehmen. Erst wenn ein solcher Ersatz oder eine Nachbesserung unmöglich, mindestens zweimal fehlgeschlagen ist, unzumutbar verzögert oder dem Unternehmen trotz angemessener Fristsetzung durch den Auftraggeber verweigert wurde, steht dem Aufraggeber wahlweise das Recht zur Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) oder zur Herabsetzung der Vergütung (Minderung) zu.

 

3. Ein Fehler im vorgenannten Sinne liegt nicht vor, wenn das beanstandete Produkt durch unsachgemäße Verwendung, falsche Angaben des Auftraggebers bei der Bestellung (z.B. Körpergröße), höherer Gewalt, oder sonstigen Gründen, die nicht von dem Unternehmen zu vertreten sind, hervorgerufen wird.

 

4. Sollten Fehler bei der Ausführung eines Auftrags entstehen, ist der Kunde nicht berechtigt, die Zahlung eines anderen Auftrags zu verweigern. Eine Aufrechnung ist nur zulässig, wenn der zur Aufrechnung gestellte Anspruch des Auftraggebers unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

 

VII. Rücktrittsrecht seitens des Unternehmens:

 

1. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, auch nach Vertragsabschluss die Ausführung einer Bestellung aus Gründen abzulehnen, die für das Unternehmen eine Vertragsdurchführung unzumutbar machen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Ausführung rechtliche Bestimmungen verletzt.

 

2. Das Unternehmen behält sich ebenso das Recht vor, auch nach Vertragsabschluss die Ausführung einer Bestellung aus Gründen abzulehnen, die sich auf der Verfügbarkeit des benötigten Materials begründen. Eine Bindung an den Vertrag ist ausdrücklich freibleibend der Entsprechung der Verfügbarkeit.

 

3. Der Auftraggeber hat das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden.

 

4. Im Falle eines Rücktritts des Unternehmens vom Vertrag hat der Auftraggeber Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen. Trifft dem Unternehmen an der Unzumutbarkeit der Vertragsdurchführung kein Verschulden, so sind von diesem Rückerstattungsanspruch Kosten in Abzug zu bringen, die bei dem Unternehmen bereits entstanden sind. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Sind in einem solchen Fall seitens des Auftraggebers noch keine Zahlungen erfolgt, so kann das Unternehmen den Ersatz für bereits entstandene Kosten verlangen.

 

VIII. Haftung und Haftungsausschuss:

 

1. Das Unternehmen haftet nicht für Schäden am Produkt, die durch unsachgemäßen Gebrauch entstehen.

 

2. Für Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch der Produkte entstehen, übernimmt das Unternehmen keine Haftung.

 

3. Ausdrücklich wird hier noch mal darauf hingewiesen, dass die angebotenen Produkte speziell für den Ultraleichtbereich konzipiert und hergestellt werden und im Umgang mit diesen eine entsprechende Sorgfalt aufgewendet werden muss.

 

4. Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet das Unternehmen nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Dies gilt auch für Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter des Unternehmens.

 

5. In allen anderen Fällen haftet das Unternehmen nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ein Ausgleich von atypischen oder nicht vorhersehbaren Schäden findet nicht statt.

 

IX. Copyright:

 

1. Das Design der angebotenen Produkte, sowie Detaillösungen an diesen, ebenso die Produktbezeichnungen, Beschreibungen und Namen sind urheberrechtlich geschützt. Eine Vervielfältigung oder Verwendung, oder Kopie ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Unternehmens nicht gestattet. Alle Rechte behält sich das Unternehmen vor.

 

X. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten:

1.Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde sicherzustellen, dass die dem Verkäufer von ihm zum Zwecke der Verarbeitung überlassenen Inhalte nicht die Rechte Dritter (z. B. Urheberrechte oder Markenrechte) verletzen. Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemäße Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer diesem gegenüber geltend machen können. Der Kunde übernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

XI. Erfüllungsort und Gerichtsstand:

 

1. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz des Unternehmens. Das Unternehmen ist allerdings berechtigt, Ansprüche gegen den Auftraggeber auch an jedem anderen für dieses zuständige Gericht gelten zu machen.

 

2. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

 

3. Irrtümer, Fehler bei den Produktbeschreibungen sowie Abweichungen von den Abbildungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

 

XII. Datenschutz:

 

1. In Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz nehmen wir die durch unseren Geschäftsverkehr mit Ihnen anfallenden personenbezogenen Daten in unsere EDV auf. Zum Zwecke der Bonitätsprüfung behält sich das Unternehmen einen Datenaustausch mit darauf spezialisierten Dienstleistern vor. Ihre persönlichen, schutzwürdigen Belange werden dabei berücksichtigt.

 

2. Wir garantieren Ihnen, dass wir Adressen oder andere personenbezogene Daten nicht weitergeben.

 

3. Im Übrigen gelten die Regelungen unserer Datenschutzerklärung.

 

XIII. Sonstiges:

 

1. Änderungen oder Ergänzungen zum Vertrag bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen.

 

2. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Teile der vorstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen voll wirksam.

 

XIV. Entsorgung

 

1. Die in Laufbursche-Artikeln verwendeten Materialen sind im Allgemeinen synthetische Werkstoffe und sollten zur Entsorgung den entsprechenden Dualen Systemen zugeführt werden.

 

2. Wir bieten ihnen an, die zur Entsorgung vorgesehenen Laufbursche-Artikel entgegen zu nehmen. Bitte senden Sie diese ausreichend frankiert an: Laufbursche Inh. Dipl.-Ing. Mateusz Szultk, Franz-Liszt-Str. 6, 50825 Köln

 

XV. Wichtige Hinweise

 

1. Wir sind stets bemüht unsere Produkte nach den Ansprüchen höchster Qualität und Funktionalität zu fertigen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Anfertigung der in Handarbeit hergestellten und individuell gefertigten Produkte Einfluss auf Lieferzeit und Qualität der Produkte haben können. Aufgrund der Eigenschaft des Unternehmens als Dienstleister handelt es sich bei den Produkten nicht um Ware von der Stange, sondern nahezu ausnahmslos um individuelle Anfertigungen. Dies kann Einflüsse auf evtl. Gewährleistungsansprüche haben. Der Auftraggeber nimmt dies ausdrücklich zur Kenntnis.

 

 

Stand: 13/06/2014

Aktueller Hinweis zu Bestellungen im Allgemeinen und zu Rucksackbestellungen im Besonderen:  klick

Newsletter

Möchtest Du regelmäßig über Neuigkeiten informiert werden, dann melde dich für unser Newsletter an. Natürlich kannst Du diesen jederzeit abbestellen, solltest Du diesen nicht mehr erhalten wollen.

For Non EU Customers

We are able to sell our products to customers outside of the European Union without value added tax. Please contact us before you order, if you want to buy our products without the German VAT.   Mail: info@laufbursche-gear.de

 

Translator